Download PDF by Martin Teising (auth.), Prof. Dr. phil. Martin Teising: Altern: Äußere Realität, innere Wirklichkeiten:

By Martin Teising (auth.), Prof. Dr. phil. Martin Teising (eds.)

ISBN-10: 3322832864

ISBN-13: 9783322832863

ISBN-10: 3531130358

ISBN-13: 9783531130354

Dr. Martin Teising ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Professor an der Fachhochschule in Frankfurt/Main.

Show description

Read or Download Altern: Äußere Realität, innere Wirklichkeiten: Psychoanalytische Beiträge zum Prozeβ des Alterns PDF

Best german_3 books

Download e-book for kindle: Meine Frau will einen Garten. Vom Abenteuer, ein Haus am by Gerhard Matzig

Ein hinreißend humorvolles Buch über den Traum vom eigenen Haus Frühmorgens um fünf liegt ein Mann schlaflos im Bett und wackelt unschlüssig mit den Zehen. Soll er, oder soll er nicht? Soll er seiner Frau Pia und seinen drei Kindern den größten Wunsch erfüllen? Ein eigenes Haus im Grünen: Das ist der Traum seiner Familie.

Download PDF by Christian Tilitzki: Die deutsche Universitätsphilosophie in der Weimarer

Ende der achtziger Jahre inspirierte die Kontroverse über Martin Heideggers Verhältnis zum Nationalsozialismus zahlreiche Untersuchungen, die sich der bis dahin gänzlich vernachlässigten Geschichte der Philosophie im Dritten Reich zuwandten. Diese bis heute anhaltende, auch durch den allgemeinen Aufschwung der Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte belebte Forschungskonjunktur förderte zahlreiche Studien zur Geschichte philosophischer Seminare zutage, zu Subdisziplinen wie der Philosophischen Anthropologie, vor allem aber zur intellektuellen Biographie repräsentativer Denker wie Heidegger, Jaspers, Scheler, Hartmann, Gehlen, Freyer, oder Cassirer, Plessner und Hönigswald, den Protagonisten der deutschen Philosophie in der Emigration.

Matthias Horx's Wie wir leben werden: Unsere Zukunft beginnt jetzt PDF

Auf der Grundlage umfangreicher Studien nimmt Horx unsere zukünftige Lebensgestaltung in den Blick. In spannenden Szenarien zeigt er Wie wir aufwachsen werden Wie wir lernen werden Wie wir arbeiten werden Wie wir lieben werden Wie wir uns verwirklichen werden Wie wir konsumieren werden Wie wir glauben werden Wie wir altern und sterben werden Horx großes Werk ist eine optimistische Zukunftsprognose, die uns die Möglichkeiten der Gegenwart vor Augen führtWir können jetzt die Weichen stellen, um in Zukunft freier und selbstbestimmter zu leben.

Additional resources for Altern: Äußere Realität, innere Wirklichkeiten: Psychoanalytische Beiträge zum Prozeβ des Alterns

Sample text

Unsere Generationenverhaltnisse sind in Mitteleuropa im Hinblick auf Kriegsund Nachkriegsgeschichte, auf politische und psychische Verletzungen - zugefugte und erlittene - immer noch unaufgeraumt. Trauem kann man nur unter Voraussetzungen einer Selbst-Rticknahme. In der Nachkriegszeit war dieser Schritt der Selbstreduktion bei gleichzeitiger Aufbauleistung und bei weitum verbreiteter Traumatisierung von Miinnem - und Frauen! - nur fur wenige, wenn tiberhaupt, gangbar. Das AusmaJ3 und die psychosozialen Folgen von Vergewaltigungen in Ostdeutschland und in den ostlichen Bundeslandem Osterreichs durch sowjetische Truppen 1945 - 1947 ist niemals sorgfaltig untersucht worden.

Nach dem Krieg und Zusammenbruch, trotz innerer Beschadigung, setzte sich dieses "wieder wer sein wollen" aufgrund der erlittenen Scham und Not Auf-Briiche, Lebensliiufe in Deutschland 63 mit noch mehr Verbissenheit fort. Anstelle der verlorenen oder verdorbenen Ideale muBte jetzt der wiedergewonnene auBere Wert der Konsolidierung weiterhelfen. ). Nur die allerwenigsten unseres Kollektivs, die nach dem Krieg studieren konnten und die Chance geistiger Auseinandersetzung bekamen, konnten einen inneren Neuanfang versuchen.

Werte waren dem einzelnen unerreichbar und von ihm durch seine Lebenspraxis nicht uberprufbar, am Wertehimmel quasi aufgehangt. Das Gut des Allgemeinen war einer individuellen Lebensorientierung eher entgegengesetzt bzw. ubergeordnet, wenn das Personliche nicht sogar als zersetzende Gefahr verstanden wurde. Denken Sie an den Kantschen Imperativ. Werte waren es, die die Entfaltung des einzelnen regulierten, aber unter dem V orzeichen des Beschriinkens. Individualitat wurde als Abweichung eines als Norm gesetzten Ideals verstanden.

Download PDF sample

Altern: Äußere Realität, innere Wirklichkeiten: Psychoanalytische Beiträge zum Prozeβ des Alterns by Martin Teising (auth.), Prof. Dr. phil. Martin Teising (eds.)


by David
4.5

Rated 4.75 of 5 – based on 44 votes